timeCard Terminal App
Allgemein

timeCard Terminal App von REINER SCT

timeCard Terminal App von REINER SCT

Mit der timeCard Terminal App bietet REINER SCT ein mobiles und digitales Zeiterfassungsterminal für mobile Endgeräte mit dem Android Betriebssystem. Somit wird keine Hardware in Form von timeCard Terminals mehr benötigt.

Die timeCard Terminal App einfach im Google Play Store heruntergeladen, einrichten. Mit einer timeCard-Installation verbunden und lizenziert können Ihre Mitarbeiter schnell und von jedem Ort Arbeitszeiten, Abwesenheitszeiten und Projekte buchen. Außerdem können auch die Urlaubstage und Überstunden tagesaktuell eingesehen werden. Im Online-Betrieb werden die Buchungen ad-hoc übertragen, im Offline-Betrieb findet die Übertragung auf den Server zeitversetzt statt.

timeCard Terminal App REINER SCT

Die Highlights

  • On- und Offline-Buchungen (Im Offline-Modus ist der Funktionsumfang eingeschränkt)
  • Übermittlung der GPS-Daten bei Buchungen
  • Anzeige von Ausweis und App Information
  • Buchung mittels Transponder, Karte oder Mitarbeiternummer
  • Buchen von Abwesenheitsgründen über die Funktion „Gehen mit Grund“
  • Buchung und Neuanlage von Projekten und Tätigkeiten
  • Höchste Sicherheit durch MIFARE DESFire Transponder und Karten von REINER SCT
  • Lizenzierung erforderlich

Ihre Vorteile

  • Intuitive Benutzerführung
  • Unabhängig von Terminal & Hardware
  • Arbeitszeiterfassung von überall möglich
  • Auch im Offline-Betrieb anwendbar
  • Ab sofort Verfügbar

Systemvorraussetzungen

Wichtiger Hinweis:
Für eine Nutzung der timeCard Terminal App muss eine lizenzierte timeCard -Zeiterfassungssoftware vorhanden sein.

Systemvoraussetzungen timeCard-Installation:

Unterstützte Zeiterfassung: timeCard 10
Unterstützte Versionen Zeiterfassung: ab der Version 22.01.00
Unterstütze Karte /Transpondertypen: timeCard Premium Karte / Transponder MIFARE DESFire
Serververbindung: IP-Adresse und Port „8001“ des Servers müssen vom Mobilfunknetz/W- Lan erreichbar sein

Systemvoraussetzungen Terminal App (Smartphone):

Betriebssystem: Android ab Version 9.0 (pie)
iOS: nicht verfügbar
Mobilfunknetz ( Online-Modus): min. 220 KBit/s (2.75G, EDGE)
Stabile Verbindung
NFC: Ja
ISO/IEC 14443 A muss unterstützt werden
Serververbindung: Freigabe aus dem Mobilfunknetz/W-Lan für: URL bzw. Ip-Adresse des timeCard Servers Port „8001“ (Standard)

Smartphones:

(Mit diesen Geräten wurde die App getestet)

  • Huawai P30 (lite)
  • Samsung M32
  • OnePlus 6

Weitere Informationen zur timeCard Terminal App

Haben Sie Fragen oder benötigen anderweitig Unterstützung? Dann kontaktieren Sie uns gerne oder besuchen Sie unsere Website.

Ukraine
Allgemein

#Standwithukraine

Vor wenigen Wochen war es für die meisten Menschen noch untervorstellbar und jetzt ist es Realität – Krieg in Europa. Die ukrainische Bevölkerung leidet unter dem Angriffskrieg des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Zerstörte Häuser, viele tote und verletzte Menschen. Der einzige Schutz bietet die Flucht in die angrenzenden Länder, wie beispielsweise Slowakei, Ungarn oder Polen. 

Solidarität wichtiger denn je

Die ukrainische Bevölkerung erfährt durch den Krieg großes Leid. Sie flüchten zum großen Teil nur mit wenigen Sachen. Ihr Hab und Gut mussten sie in der Ukraine zurück lassen und stehen jetzt vor dem nichts. Deshalb ist es jetzt wichtiger denn je Solidarität und Hilfsbereitschaft zu zeigen und die Menschen aus der Ukraine zu unterstützen. 

Wir wollen Helfen

Für uns war klar, wir wollen helfen!  Kurzfristig konnten wir unter den Kollegen, Bekannten und Verwandten Sachspenden sammeln, die innerhalb eines Tages bei uns eingetroffen sind. Unter den Spenden waren: 

Spenden für die Ukrainer
Kurzfristige Spendensammel-Aktion für die geflüchteten Ukrainer in Polen

Transport nach Polen

Der von uns organisierte Transport nach Polen erfolgte am Freitag. Am Samstag sind die Sachspenden in Golina (Polen) angekommen und werden von dort aus weiterverteilt. 

Sie möchten auch helfen?

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten der ukrainischen Bevölkerung zu helfen. Geldspenden, Sachspenden oder die Aufnahme von Familien oder Kindern.

Informieren Sie sich bitte auf den Seiten der Hilfsorganisationen, welche Unterstützung gerade am dringendsten gebraucht wird und wie Sie helfen können. 

Die Hilfsorganisationen organisieren die Weiterleitung von Spenden, die Aufnahme von geflüchteten Familien und Kindern und unterstützen an den Grenzen.

 Hier eine Auswahl:

Haben Sie Fragen zu unserer Spendenaktion oder benötigen anderweitig Unterstützung? Dann kontaktieren Sie uns gerne oder besuchen Sie unsere Webseite.

20 Jahre EDV.de
Allgemein

20 Jahre EDV.de

So schnell vergeht die Zeit…

Vor 20 Jahren im Jahr 2001 wurden wir, die EDV.de Systemhaus GmbH & Co. KG, als ehemalige EDV-Abteilung der econ Unternehmensgruppe verselbstständigt. Die bisher erbrachten Dienstleistungen rund um das Thema DATEV, Netzwerkbetreuung und Beratung stand nun auch allen interessierten Unternehmen zur Verfügung. Seit der Gründung wuchsen das Team und die angebotenen Dienstleistungen stetig. Mittlerweile betreut das Team der EDV.de, bestehend aus hoch qualifizierten Mitarbeitern, knapp 400 Betriebe aus unterschiedlichen Branchen und Größenordnungen mit insgesamt ca. 3.500 EDV-Systemen.

Sanduhr

Schmaus & Braus

Zur Feier des Tages hat unser Geschäftsführer Nico Röbbelen für unser leibliches Wohl gesorgt. Es gab leckeres Rinderfilet vom Grill und dazu Salat, Brot und kalte Getränke.

Aufgrund der aktuellen Lage veranstalten wir heute nur eine kleine betriebsinterne Feier. Trotzdem wollen wir euch gerne mir ein paar Bilder daran teilhaben lassen.

20 Jahre Buffet
20 Jahre Buffet Pawelec

Eine kleine Überraschung

Für unseren Geschäftsführer haben wir eine kleine Überraschung zum 20. Jubiläum organisiert. Wir haben sein Büro dekoriert und ihm eine Kleinigkeit überreicht.

20 Jahre Dekoration
20 Jahre Deko

Anekdoten aus den letzten 20 Jahren

"Wir haben einen PC für über 6.000 D-Mark noch zu D-Mark Zeiten im Jahr 2001 verkauft. Ja, ein PC kostetet damals so viel und konnte auch nicht viel. Der Kunde hat sich nach der erfolgreichen Einrichtung bei uns telefonisch bedankt und fand den kostenlosen Kaffeehalter spitze. Nach längerem Grübeln stellten wir dann fest, dass der Kunde das CD-Laufwerk als Kaffeetassenhalter verwendet hat."

"Vor einigen Jahren hat ein anderer Kunde von uns ein neues Firmengebäude gebaut. Nach dem unsere Techniker die IT am neuen Standort in Gang gebracht haben, fragte der Kunde ob wir beim Verlegen des Rollrasens helfen könnten. Gesagt getan, wir haben dann Rollrasen mit dem Kunden verlegt."

"Ein Kund hat vor vielen Jahren bei unserer Hotline angerufen und für seinen schwarz/weiß Drucker einen schwarzen und einen WEIßEN Toner bestellt."
Geschäftsführer Nico Röbbelen
Nico Röbbelen
Geschäftsführer

Veränderungen der letzten 20 Jahre

In den Anfängen in der ersten Zeit gab es technische Störungen per Fax, und ab und zu hat man dann am Fax geschaut.

Bei einem Totalausfall hat eine Wiederherstellung Tage bis Wochen gedauert, heutzutage in Sekunden und Stunden.

Bei einem DATEV-Update in großen Kanzleien hatte mal schnell 10.000 Schritte durch, da man immer rotierend per Turnschuh an jeden PC musste.

Früher war ein Ausfall der IT nicht schön aber man konnte sich stattdessen mit anderen Sachen wie der Ablage beschäftigen – heutzutage unmöglich.

Das Ausliefern von großen Röhrenmonitoren war sehr arbeitsintensiv, gleiches galt für Server und PC. Heutzutage sind die Geräte viel leichter und transportabel.

digitaler wandel

Danke für 20 Jahre

Einen herzlichen Dank an unser einzigartiges Team, unsere großartigen Geschäftspartner und natürlich an unseren bemerkenswerten Geschäftsführer Nico Röbbelen. 

Vielen Dank für 20 tolle Jahre. Auf das noch viele weitere Jahre folgen.

Danke
Haben Sie Fragen zu unserem Unternehmen?
Dann kontaktieren Sie uns gerne oder besuchen Sie unsere Webseite.
Ausbilung 2021
Allgemein

Ausbildung 2021 – Tolga Can Ipci und Marvin Czerwinsky im Interview

Seit dem 01. August 2021 sind Tolga Can Ipci und Marvin Czerwinsky bei uns als Auszubildende zum Fachinformatiker Systemintegration tätig. Wir haben die beiden zu ihrem Start bei EDV.de interviewt.

Ausbildung 2021 draussen
Tolga Can Ipci und Marvin Czerwinsky

EDV.de: „Hallo Ihr beiden. Wir fangen erst einmal mit einer Frage zum warm werden an. Wie seid Ihr auf unsere Ausbildung Aufmerksam geworden?“

Czerwinsky: „Bei mir war das sehr einfach. Ich habe im Internet recherchiert und die Ausschreibung auf der Webseite gesehen. Nachdem ich die erforderlichen Qualifikationen mit meinen Fähigkeiten verglichen habe, stellte ich fest, dass ich gut hineinpasse. Daraufhin habe ich mich sofort auf die ausgeschriebene Stelle beworben.“

Ipci: „Ich bin über die App der Agentur für Arbeit zufällig auf die Ausschreibung gestoßen. Da ich mich privat sehr für Computer und allgemeine IT Themen interessiere, habe ich mich, nach dem rumstöbern in dem Stellenportal, auf die Stelle beworben.“

EDV.de: „Warum habt ihr den Ausbildungsberuf zum Fachinformatiker Systemintegration gewählt?“

Ipci: „Wie zuvor erwähnt, war es letztendlich meine Passion für Computer, die mir die Richtung vorgab einen technischen Beruf zu erlernen.

Czerwinsky: „Ich hatte bereits zuvor einige Praktika im IT-Bereich absolviert und habe deswegen mitunter spezifisch nach diesem Ausbildungsberuf gesucht. Auch die Vielseitigkeit des Berufes hat mich angesprochen.

EDV.de: „Was hat Sie am Ende dazu bewegt die Ausbildungsstelle bei der EDV.de anzutreten?“

Ipci: „Ich habe mein Studium im IT-Bereich abgebrochen und habe nach einer Ausbildungsstelle gesucht. Da ich mich in meiner Freizeit sehr viel mit Computer beschäftige, habe ich gezielt einen Ausbildungsplatz in dem Segment angestrebt. Es ging dann relativ schnell. Ich wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und habe dann Anfang des Jahres ein Praktikum über einen längeren Zeitraum bei Ihnen absolviert. Ich fühlte mich stets gut aufgehoben und ich hatte immer eine Vertrauensperson an die ich mich bei Unklarheiten wenden konnte. Nach meinem Praktikum hatte ich die Wahl zwischen zwei Unternehmen für die Ausbildungsstelle. Mein Gesamteindruck vom EDV.de war während meines Praktikums durchgehend positiv, weswegen mir der Entscheidung am Ende relativ leichtfiel und ich die Chance ergriffen habe, meine Karriere bei Ihnen anzufangen.

Czerwinsky: „Als erstes wollte ich ein duales Studium anfangen. Leider war ich, trotz meiner Bemühungen, den Anforderungen des Studiums nicht gewachsen und deshalb habe ich mich alternativ für eine Ausbildung entschieden. Ich habe insgesamt ca. 30 Bewerbungen geschrieben und wurde dann zu einem Vorstellungsgespräch bei Ihnen eingeladen. Beim persönlichen kennenlernen, haben wir uns auf ein einwöchiges Praktikum verständig. In meinem Praktikum konnte ich erste Einblicke in den Beruf und das Unternehmen gewinnen. Bereits am ersten Tag wurde ich freundlich vom Kollegium empfangen. Ich hatte nie das Gefühl gehabt, das mein Präsenz unerwünscht war. Was mir besonders gefallen hat, ist die familiäre Atmosphäre. Schlussendlich war EDV.de das einzige Unternehmen von der ich zeitnah eine Zusage erhalten habe. Durch das Praktikum wurde meine Entscheidung befestigt die Stelle anzutreten.“

EDV.de: „Könnt ihr eure Praktikumserlebnisse näher beschreiben. Also was waren bspw. eure Aufgaben?

Ipci: „In den ersten Tagen habe ich bei der Technik über die Schulter geschaut. Mir wurden Aufgabenprozesse erklärt und gezeigt mit welchen Programmen und Ausrüstungen EDV.de arbeitet. Außerdem konnte ich Telefonate zwischen den Kunden und den Technikmitarbeitern miterleben. So lernte ich den Umgang mit den Kunden schnell kennen. Gelegentlich war ich bei Kundenterminen vor Ort dabei und habe bei Kleinigkeiten ausgeholfen. Dazu gehörten die Verkabelung bzw. das Kabelmanagement, wie ich gelernt habe, die Vorinstallationen von Geräten sowie das Einspielen von Updates. Das durfte ich bereits, unter Aufsicht, durchführen. Zu Beginn hatte ich eine grobe Vorstellung von dem Beruf. Diese hat sich während meines Praktikums teilweise bestätigt, als auch geändert. Der Beruf ist vielseitiger als ich zuvor angenommen hatte. Ich habe gedacht, dass größtenteils an Hardware geschraubt wird. Jedoch fließen mehr Faktoren in die Optimierung der Kundensysteme ein, als eine einfache Reparatur.

Ist das Gerät auf den aktuellsten Stand der Technik?
Lohn es sich, hier noch etwas zu investieren?
Ist es ein eher ein Softwareproblem?
Was für Lösungsalternativen können wir den Kunden anbieten?
Wie können wir zukunftsorientiert den Kunden helfen?
…etc.

Die Tätigkeitsabwechslung hat mir Spaß gemacht und das Praktikum war mein persönliches Highlight dieses Jahr.

Czerwinsky: „Auch wenn mein Praktikum etwas kürzer verlief, kann ich das genauso unterschreiben. Ähnlich wie beim Herrn Ipci habe ich größtenteils über die Schultern der Kollegen geschaut. Hierbei ist mir das positive Umfeld gleich aufgefallen. Mit den Kollegen habe ich mich gut verstanden. Das Team hat mich in den Beruf eingeführt und meine Fragen wurden stets beantwortet. In der Sommersaison war es zwar etwas ruhiger, dennoch konnte ich einige Problembehebungen computertechnischer Natur mitverfolgen. Die Vielseitigkeit hat mich auch etwas überrascht. Auch wie viel bereits digital gehandhabt wird.

EDV.de: Wir würden gerne noch einmal auf persönliche Fragen eingehen. Was macht ihr gerne in eurer Freizeit?

Czerwinsky: „In meiner Freizeit verbringen ich sehr viel Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie. Außerdem fahre ich gern Rad. Vor Corona habe ich aktiv Volleyball im Verein gespielt. Nebenbei mach ich gerne Spaziergänge in der Natur.

Ipci: „In verbringe sehr viel Zeit am PC und spiele dabei oftmals Videospiele. Obendrein schraube ich auch gerne an meinem PC herum. Meine Freunde, Familie und Verwandte kommen auf mich zu, wenn sie technische Probleme habe, die ich selbstverständlich gerne behebe.

EDV.de: „Wir bedanken uns für das Interview und freuen und über eine gute Zusammenarbeit. Wir wünschen euch einen guten Start in das Berufsleben und viel Erfolg.

Sie haben auch Interesse an einer Ausbildung bei EDV.de? Informieren Sie sich gerne auf unserer Webseite oder kontaktieren Sie uns für eine persönliche Auskunft

Windows 11
Allgemein

Windows 11 – Das neue Betriebssystem von Microsoft

Windows hat kürzlich das neue Betriebssystem Windows 11 vorgestellt. Deshalb haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst. Vorerst ist eine frühe Build-Version erhältlich. Ab Ende des Jahres steht Windows 11 auch für neue PC und als kostenloses Update für berechtigte Windows 10-PCs zur Verfügung.

Windows 11 PC Devices
© Microsoft

Übersichtlich und klar: Das neue Design

Auffällig ist das neue Design, denn es überzeugt mit Modernität und Zurückhaltung. Dies wird an dem neuen Startbutton, der neu gestalteten Taskleiste, den Sounds und Schriftarten  sowie an den Symbolen sichtbar. Hierdurch schafft Microsoft ein erhöhtes Maß an Nutzerfreundlichkeit. 

Windows 11 Teams
© Microsoft

Integration von Microsoft Teams

Bei diesem Betriebssystem ist Microsoft Teams direkt in der Taskleiste integriert, damit die Nutzer*innen noch schneller miteinander in Kontakt treten können und das unabhängig vom Gerätetyp. Sollte der/die Gesprächsteilnehmer*in keine Teams-App installiert haben, ist die Verbindung zur Kommunikation auch über eine Zwei-Wege-SMS möglich. 

Microsoft öffnet die Tore für Android-Apps

Der Microsoft Store ist weiterhin das Zentrum der Apps, Spiele, Serien und Filme. Der Store ist jetzt nutzerfreundlicher in der Bedienung und erscheint im neuen, übersichtlichen Design. Android-Apps werden im Laufe des Jahres auch zur Verfügung stehen und können dann über den Amazon-App-Store heruntergeladen werden. Weiterhin werden alle im Microsoft Store verfügbaren Apps auf Sicherheit und Familienfreundlichkeit geprüft. 

Windows 11 Store
© Microsoft

Sicheit und vertraute Tools

Bei Windows 11 kann ebenfalls, wie bei Windows 10, Updates geplant, vorbereitet und bereitgestellt werden. Weiterhin stehen Funktionen zur Verwaltung wie beispielsweise Microsoft Endpoint Manager, Cloud Konfiguration, Windows Update for Business und Autopilot zur Verfügung und unterstützen beim Upgrade. 

Auch wie sein Vorgänger, verfolgt Windows 11 den zentralen Design-Grundsatz der App-Kompalibität. 

Umfassende Sicherheitstechnologien bieten Schutz vom Chip bis zur Cloud, deshalb schützt das Zero-Trust-fähige Betriebssystem Daten und Zugriffe über alle Geräte hinweg. 

Mindestvorraussetzungen an Ihren PC

Leider ist nicht jeder PC, der mit Windows 10 ausgestattet ist, automatisch auch mit Windows 11 kompatibel, da Microsoft die Anforderungen für das neue Betriebssystem erhöht hat:

  • CPU: Dual 64-Bit-Prozessor ab 1 GHz
  • RAM: 4 GByte
  • Speicherplatz: min. 64 GByte
  • GPU: Kompatibel mit DirectX 12
  • Firmware: UEFI mit Secure Boot
  • TPM: Trusted Platform Module Version 2.0
  • Grafikkarte: Kompatible mit DirectX 12 oder höher mit WDDM 2.0 Treiber
  • Display: 720p-Auflösung und mindestens 9 Zoll
  • Windows 11 Home: Microsoft-Konto zur Einrichtung
Windows 11
Video abspielen

Haben Sie Fragen zu Windows 11 oder benötigen anderweitig Unterstützung? Dann kontaktieren Sie uns gerne. 

Quelle

Nadler, Irene (2021): Microsoft stellt vor: Windows 11. Online unter https://news.microsoft.com/de-de/microsoft-stellt-vor-windows-11/ 
[Abruf am 07.07.2021]

Datev Solution Partner
Allgemein

Wir sind jetzt DATEV Solution Partner!

Wir als DATEV Solution Partner unterstützen Ihre Kanzlei ganzheitlich dabei, sich digital und zukunftsorientiert aufzustellen. Wir kennen die DATEV-Lösungen genau, denn wir bieten Ihnen fast 20 Jahre Erfahrung zu Prozessen in Kanzleien und Unternehmen.

Wir als DATEV Solution Partner bieten Ihnen:

  • … weitreichenden Erfahrungen mit der Zusammenarbeit von Steuerkanzleien und deren Mandanten
  • … Lösungen für eine moderne Infrastruktur, beispielsweise durch ein eigenes PARTNERasp-Angebot
  • … qualifizierte Beratungen zu DATEV Unternehmen online
  • … Beratung, Einrichtung sowie Schulungen in Kanzleien und bei deren Mandanten
  • … Regionalität. – Unsere Kompetenz in Ihrer Nähe

Mehr Informationen über unsere Leistungen als Solution Partner erhalten Sie auf unserer Webseite.

Sie benötigen Sie fachkundigen Support oder möchten zu einer DATEV-Lösung wechseln? Dann können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

JobRad
Allgemein

Wir sind JobRad-Arbeitgeber!

Wir bieten unseren Mitarbeitern das Dienstradleasing von JobRad als gezielten Beitrag zur Mitarbeitergesundheit und für mehr nachhaltige Mobilität an. Dadurch

Fax DSGVO
Allgemein

Das Fax ist nicht mehr DSGVO-konform

Die Bremer Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit teilte in dem 3. Jahresbericht mit, dass die Versendung von bestimmten personenbezogenen Daten mittels Fax nicht DSGVO-konform ist.
Der Grund sei die Nutzung von nicht End-zu-End verschlüsselten Telefonnetzten. Den bei der Faxübertragung sei nicht sichergestellt, dass an der Gegenstelle auch ein reales Faxgerät steht. Oftmals werden eingehende Faxe in E-Mails umgewandelt und weitergeleitet. Somit sei das Datenschutzniveau eines Faxes gleichzustellen mit einer unverschlüsselten E-Mail und daher nicht für die Übertragung personenbezogener Daten geeignet.
Unzulässig ist die Übertragung besonderer Kategorien personenbezogener Daten gemäß Artikel 9, Absatz 1 der Datenschutzverordnung per Fax. Hierunter fallen „Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person , Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person“.

Um personenbezogene Daten zu verschicken, müssen wir auf andere Verfahren als das Telefax zurückgreifen. Alternative, geeignete Verfahren um personenbezogene Daten sicher zu versenden sind End-zu-End verschlüsselte E-Mails oder auch der klassische Postversand, erklärte die Bremer Datenschutzbeauftragte.

Benötigen Sie kompetente Unterstützung bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung? Dann kontaktieren Sie uns gerne für eine Datenschutzberatung

Quelle:

Sommer, Dr. Imke (2021): Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Telefax ist nicht Datenschutz konform. Online unter:
https://www.datenschutz.bremen.de/datenschutztipps/orientierungshilfen_und_handlungshilfen/telefax_ist_nicht_datenschutz_konform-16111 [Abruf am 26.05.2021]

Abkündigung TimeCard blue
Allgemein

Abkündigung timeCard Blue

Die timeCard blue Online-Zeiterfassung wird abgekündigt, da Microsoft betriebsnotwendige Dienste einstellt. Aufgrund dieser Umstände wird Reiner SCT den Betrieb von timeCard Blue zum 30.06.2022 einstellen. Die bestehenden Kundenverträge wurden bereits seitens Reiner SCT zu diesem Datum gekündigt. Selbstverständlich bleibt das Recht einer Kündigung mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende (§20, AGB) davon unberührt.
Reiner SCT hat sich entschieden, diese Entwicklung frühzeitig zu kommunizieren, damit Sie die Möglichkeit haben, ohne jeden Zeitdruck die beste Ersatzlösung zu finden.

Haben Sie weitere Fragen in Bezug auf die Verfügbarkeit des Produktes oder interessieren Sie sich für einen Umstieg? Dann können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren oder auch auf unserer Webseite zum Thema Zeiterfassung informieren.

Sie verwenden nicht timeCard Blue sondern timeCard 6? Dann sollten Sie sich unseren Beitrag zur Abkündigung von timeCard 6 durchlesen.
Allgemein

Abkündigung timeCard 6

Die timeCard Version 6 wird abgekündigt, da Sie den technologischen Anforderungsstandard zukunftsorientiert nicht weiter gerecht wird . Daher veröffentlichte Reiner